PRESSEINFORMATION | Januar 2019

Fasten nach Hildegard von Bingen

Das Maß der Dinge – Fasten als Heilmittel

„Gesund sein bedingt eine ausgewogene Beziehung zwischen Mensch und Natur, ein harmonisches Zusammenwirken von Körper, Geist und Seele“ – und eine regelmäßige Reinigung. Hildegard von Bingen, Visionärin, Prophetin, Naturheilkundige aus dem 12. Jahrhundert, hat Fasten als Heilmittel empfohlen. Ihre Philosophie lehrt uns etwas, das heute mehr denn je von Bedeutung ist – nämlich der eigenen Gesundheit und dem individuellen Wohlbefinden bewusst Raum zu geben. Ein sanfter Zugang zum Fasten, der durch gesunde Reduktion unser Bewusstsein schärft für unsere Bedürfnisse und die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

„Weniger ist mehr“, lautet das Credo des Hildegard-von-Bingen-Fastens, wie es im ersten ganzheitlichen Hildegard-von-Bingen-Hotel, dem idyllisch gelegenen Pirchner Hof in Reith im Tiroler Alpbachtal, praktiziert wird. Die Lehre der Heilkundigen, Mystikerin und Kloster-gründerin erlebt eine Renaissance. Christa Peer, Gastgeberin im Pirchner Hof und ausgebildete Fastenbegleiterin nach Hildegard von Bingen, weiß warum: „Viele Menschen sind auf der Suche nach mehr – im Bewusstsein, dass dieses Mehr nur durch weniger erreicht werden kann. Weniger Essen und Konsum, mehr Stille, Ruhe und sich selbst Gutes tun. Fasten heißt, auf sich selbst zu schauen, den Blick nach ‚innen‘ zu richten und so die Sinne und den Geist wieder zu beleben. Zu spüren, was für einen selbst wirklich wichtig ist. Frei zu werden vom alltäglichen Ballast, indem man die Ruhe zulässt und das Wenige, das bereitsteht, auch wirklich genießt. Und offen zu sein für neue Seiten an sich selbst und des Lebens.“ Durch den bewussten Verzicht, das Reduzieren von Dingen, die wir nicht brauchen, schaffen wir Freiräume. Wer das rechte Maß wiederfindet, wird sensibler für eine gesunde Lebensweise in der Zukunft. Auch deshalb hat Hildegard von Bingen das Fasten als Heilmittel empfohlen.

Sanftes Hildegard-Fasten mit Dinkel
Das „sanfte Hildegard-Fasten“ bedeutet keinesfalls, nichts zu essen. Die Fastenden nehmen dreimal täglich eine kleine Mahlzeit zu sich – diese Art des Fastens ist einfach und von jedem praktizierbar. Die Fastenverpflegung basiert auf Urdinkelmus bzw. Dinkelbrot, Gemüsepüreesuppe zu Mittag oder im Frühjahr Blattsalat mit Dinkelkörnern, abends Dinkelgrießsuppe, dazwischen Herzwein für den Kreislauf sowie Maronihonig, Galgant, Bertram, Flohsamen und Fenchel- bzw. Kräutertee. Nicht zu vergessen: der Birnbrei und der Leberwickel zur Entgiftung! „Das Urgetreide Dinkel und die heilsamen Hildegard-Gewürze stärken das Immunsystem, regen den Stoffwechsel an und reinigen Blut, Lunge, Leber, Nieren, Darm und Haut. Dinkel als Basisdiät ist in der Lage, ernährungsbedingte Gesundheitsschäden auszugleichen! Das Urgetreide enthält alle für den gesunden Organismus lebensnotwendigen Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Spurenelemente, Mineralien sowie vitale Wuchs- und Zellernährungsstoffe“, erklärt Hildegard-Expertin Christa Peer.

Gesundheit trinken
Reines Wasser mit Halbedelsteinen versetzt überträgt deren Heilwirkung auf den Menschen und ist somit heilbringender Durstlöscher. Auch andere Getränke wie natürliche Kräutertees dienen zum Erhalt der Gesundheit und unterstützen den Organismus positiv. Richtiges Trinken ist zudem ein maßgeblicher Bestandteil einer Fastenkur.

Positives Denken als Begleiter und Wegbereiter
„Es gibt unzählige Gründe dafür, eine Fastenzeit einzulegen. Machen Sie sich Ihre persönlichen Beweggründe bewusst. Sie sind Ihre Wegbegleiter, Ihre Motivation“, erklärt Christa Peer. Wesentlich für den Verlauf der Fastenzeit ist eine positive Einstellung: „Sehen Sie das Fasten als Chance für Körper, Geist und Seele. Denn genau das bedeutet Fasten – eine bewusste Auszeit, Abstand vom Alltag und Zeit nur für das eigene ICH, die kleinen Freuden wieder pflegen, die man früher hatte. Und eine gute Gelegenheit, seine Talente und Interessen zu beleben. Der Spiritualität, also der geistigen Komponente des Fastens, schenken wir deshalb besonderes Augenmerk.“

Fasten – aber bitte ganzheitlich
Geführte Meditationen, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aktiv- und Ruhezeiten, effiziente Fastenanwendungen nach Hildegard von Bingen wie Klosterbürstenmassagen, Lymphdrainagen, ausleitende Körperpackungen und die Hildegard-Kräutertherapie sowie ein fastenspezifisches Aktivprogramm mit Wanderungen und Hildegard-Ritualen unterstützen beim Fasten und sind Streicheleinheiten für die Seele. „Spezielle Yogaübungen, die die Selbstheilungskräfte aktivieren, fördern den Entschlackungsprozess des Körpers, der beim Heilfasten in Gang gesetzt wird“, sagt Christa Peer. „Durch das Ausscheiden der krankhaften Ablagerungen aus Gelenken, Gefäßsystem und Bindegewebe erfährt der Körper eine sanfte Heil- und Verjüngungskur. Der gezielte Einsatz von Klangschalen vertieft den Entschlackungsprozess. Diese Art des Fastens macht Freude und wirkt nachhaltig. Es wird zu einem aufschlussreichen und spannenden Prozess, bei dem wir die Wahrnehmung schärfen, das Körpergefühl sensibilisieren und Ballast – auch im übertragenen Sinne – loswerden.“

Fasten nach Hildegard von Bingen
Top für: Gäste mit Interesse an der ganzheitlichen und leicht in den Alltag zu integrierenden Heilslehre von Hildegard von Bingen. Fastenwillige, die beim gesunden Abnehmen nicht hungern möchten. Alle, die in Sachen Wohlbefinden und Gesundheit auf bewährtes, über die Jahrhunderte tradiertes Wissen bauen, das heilend wirkt und unsere Achtsamkeit fördert.

Unsere Empfehlung: Die von Experten wie Brigitte Pregenzer, Felicitas Karlinger und Christa Peer begleiteten Fastenwochen im Hotel Pirchner Hof setzen auf eine gemäßigte Dinkelreduktionskost mit Hildegard-Fastensuppe. Entschlackende Massagen und Behandlungen, ein tägliches Bewegungs- und Entspannungsprogramm sowie Vorträge zu Themen wie Fasten, Ernährung, Heilmittel, Kräuter und Gewürze unterstützen die Teilnehmer während der Fastenkur. Ziel ist es, durch bewusstes Verzichten neue Freiräume, innere Ruhe und ein neues Körperbewusstsein zu schaffen.

Die begleiteten Fastenwochen umfassen:
Basispaket: 6 x gemäßigtes Dinkelfasten mit Fastensuppe | 1 x Hildegard-Menü | Einführungsvortrag | Tägliche Morgen- oder Abendmeditation | Täglicher Erfahrungsaustausch in der Gruppe | 3 Abendvorträge| Täglich Bärwurzbirnhonig | Täglich Wärmflasche und Frotteetuch für den Leberwickel sowie Fußwanne zur Selbstanwendung | Tägliches Bewegungs- und Entspannungsprogramm. Vorteilspaket, optional zubuchbar: 1 ausleitende Körperpackung | 1 Lymphdrainage | 1 Klosterbürstenmassage

Preis: Basispaket: 7 Nächte € 665 pro Person im DZ (Termine 03. Februar und 12. Mai 2019) bzw. € 763 pro Person im DZ (Termine 17. März, 24. März und 20. Oktober 2019), Vorteilspaket € 130 pro Person

Termine 2019: 03. – 10. Februar, 17. – 24. März, 24. – 31. März, 12. – 19. Mai, 20. – 27. Oktober

Download Medieninformation
Download Bildmaterial
Rezept Fastensuppe
www.pirchnerhof.at
Anmeldung für Presse Akkreditierung

PRESSEKONTAKT | marketing deluxe
Nicole Ginzinger | Marlene Fuchs
Wopfnerstraße 9 | 6130 Schwaz | Austria
T + 43 5242 61115
presse@marketing-deluxe.at | marketing-deluxe.at